Neue steuerliche Regelung für Grenzgänger

Der deutsche Bundesfinanzhof hat entschieden, neu eine steuerliche Differenzierung der Pensionskassenbeiträge nach Obligatorium und Überobligatorium vorzunehmen. Konkret heisst das, dass Beiträge von schweizerischen Arbeitgebern und deutschen Grenzgängern (Arbeitnehmende) in das Obligatorium zwar weiterhin steuerfrei sind, überobligatorische Beiträge hingegen neu nicht mehr als Sonderausgaben von den Steuern abgezogen werden können. Damit deutsche Grenzgänger ihrer Nachweispflicht nachkommen können, stellt die PROSPERITA per sofort auf Wunsch der Versicherten hin eine Bescheinigung nach obligatorischen und überobligatorischen Beträgen aus. Betroffene melden sich direkt bei der Verwaltung unter admin@prosperita.ch.

4.1.2017


Die christlich-ethische Pensionskasse